Coya geht live: Los geht's!

Pressemitteilung – Das Berliner InsurTech Coya startet seinen Versicherungsbetrieb.
Thilo
25.9.2018

Offizieller Launch: Coya.com geht live

Berlin, 25. September 2018 – Der Startschuss ist gefallen: Mit dem Launch seiner Hausratversicherung legt der digitale Sachversicherer Coya den Grundstein für sein Vorhaben, Versicherungen für digital-affine Menschen bezahlbarer, transparenter und einfacher zugänglich zu machen. Um das zu erreichen, kommt das Berliner InsurTech bereits zum Start ohne Papierkram und ohne Mittelsmänner aus. Am Ziel sieht man sich bei Coya damit allerdings noch längst nicht.

Lange Kündigungsfristen, komplizierte AGB bzw. AVB und ellenlange Verträge auf Papier – für viele Menschen sind Versicherungen eine lästige und häufig undurchsichtige Angelegenheit. Das Berliner InsurTech-Start-up Coya möchte das ändern und die Versicherung der Zukunft aufbauen. Gelingen soll das mit flexiblen Vertragslaufzeiten, die täglich und mit sofortiger Wirkung kündbar sind, verständlich formulierten AGB, Schadensmeldungen via Smartphone und individuellen Versicherungslösungen ohne zwischengeschaltete Berater. Im Blick haben die Berliner dabei vor allem digital-affine Menschen, die moderne Technologien nutzen – eine Zielgruppe, die mit Besuchen von Versicherungsvermittlern nicht viel anfangen kann.

Hausratversicherung als Startpunkt

Zum Start gibt es eine digitale Hausratversicherung. Sie ist ab 1,79 Euro pro Monat erhältlich – Coya strebt damit eines der besten Preis-Leistungs-Verhältnisse am Markt an. Abgeschlossen wird online in wenigen Klicks per Smartphone oder Computer. Nach Eingabe der Basisinformationen wie Name, Postleitzahl und Wohnfläche erhalten die Nutzer direkt und digital ihr persönliches Angebot. Coya verzichtet komplett auf Papierkram, um dem großen Durchwühlen der Schrankschubladen nach den Vertragsunterlagen endgültig ein Ende zu bereiten.

„Nur wer sich ambitionierte Ziele steckt, kann viel erreichen“, sagt Coya-Gründer Andrew Shaw, dem die Idee zu einer digital stets verfügbaren Versicherung mit allen nötigen Informationen während einer Krankheit auf einer tropischen Insel kam. „Vor knapp zwei Jahren haben wir mit einer Vision für eine neue Versicherung für die digitale Welt und der Entwicklung unserer Idee begonnen – heute sind wir bereits ein 60-köpfiges Team und unlängst auch im Besitz der entsprechenden BaFin-Lizenz. Wir haben in den vergangenen Monaten unsere Technologie zur Marktreife gebracht, sodass wir heute mit unserem ersten Versicherungsprodukt an den Markt gehen können. Wir sind wahnsinnig stolz auf unser Team! Es war eine erstaunliche Reise bisher, und wir freuen uns, dass es jetzt auch offiziell losgeht.“

Coya: Digitale Versicherung ohne Papierkram und ohne feste Vertragslaufzeiten

Den Markteintritt sehen die Berliner dabei als Startpunkt für eine Vielzahl geplanter Versicherungsprodukte, die künftig sowohl über die Coya-Webseite als auch über Kooperationspartner verschiedener Industrien, wie z. B. aus dem E-Commerce oder der Reisebranche, den Kunden direkt angeboten werden. Coyas Motto: eine neue Versicherung für eine neue Welt. Darin steckt vor allem der Wille, Versicherung von Grund auf neu zu denken und so ein neues Kundenerlebnis zu schaffen, das sich von anderen und traditionellen Versicherungsangeboten unterscheidet. Durch den Einsatz neuester Technologien wie künstlicher Intelligenz kann Coya künftig maßgeschneiderte Produkte entsprechend der Lebenssituation zu niedrigen Kosten anbieten. Neben der Hausratversicherung und anderen klassischen Angeboten soll es schon bald auch möglich sein, einzelne Gegenstände nur für einige Tage oder wenige Stunden über sogenannte Micro-Policen zu versichern.

„Durch die Digitalisierung haben wir jetzt die Möglichkeit, unmittelbar und sehr individuell mit vielen Kunden gleichzeitig in Kontakt zu treten. Wir möchten Versicherung so einfach machen, dass die Kunden keinen Versicherungsberater mehr brauchen, um die Verträge zu verstehen. Unser Anspruch ist es, nicht nur im Notfall, also im Schadenfall zu helfen, sondern auch im Alltag als Begleiter zur Verfügung zu stehen“, wirft Thomas Münkel, Vorstandsvorsitzender der Coya AG, bereits den Blick voraus. An den nächsten Produkteinführungen werde bereits fleißig getüftelt.

CoyaAG_Hausrat_DE

 

 Foto: Coya AG, 2018 (c)
Sharing is caring

Neueste Beiträge