Deutsche Bürokratie meistern: Unser erstes Expat-Meetup

Am 5. Februar fand unser erstes Meetup zum Thema "Wohnen" statt. Es war großartig, wir freuen uns jetzt schon aufs nächste Mal!
Linda
10.2.2020

Am 5. Februar fand unser erstes Expat-Meetup statt. Und wir müssen ganz ehrlich sagen, dass wir im Vorfeld etwas nervös waren. Wir stecken viel Herzblut in unsere Expat-Kampagne, da zu unserem Team Menschen aus über 20 Nationen gehören, die sich auch in Deutschland erst mal zurechtfinden mussten. Daher baut sie nicht nur auf Inhalten auf, von denen wir vermuten, dass sie für unsere Community relevant sind – wir bekommen direktes Feedback von unserem Team. 

Es lag also nahe, dass wir ein Meetup veranstalten, in dem wir quasi beim Adam und Eva eines neuen Lebens in Deutschland beginnen. Wohnen ist besonders in Großstädten ein heikles Thema, da der Wohnraum knapp wird, die Preise steigen und der ganze Papierkram für frisch nach Deutschland gezogene Menschen eine echte Herausforderung darstellt. Wir wollten die wichtigsten Fragen klären und die vielen Fragezeichen entmystifizieren.

Wie und wo suche ich nach einer Wohnung? Welche Unterlagen brauche ich? Was muss ich auf jeden Fall vermeiden? Und wie melde ich mich beim Amt an?

Obwohl wir wussten, wie viel Licht wir ins Dunkle bringen konnten, wussten wir nicht, wie viele Expats erscheinen würden. Schließlich war es unsere erste Veranstaltung dieser Art, die mit vielen Events in Berlin konkurrieren würde. Spoiler Alert: Wir wurden nicht enttäuscht, unser Meetup-Raum füllte sich schnell mit über 15 Leuten, die sich nicht nur über Bier und Snacks freuten, sondern endlich Antworten wollten.

Und diese haben sie bekommen. Gemeinsam mit den Coya-Hunden, unseren eigenen Expats und Teilnehmer*innen aus vielen Branchen und Ländern haben wir uns durch eine Präsentation diskutiert und waren positiv überrascht davon, wie schnell wir alle gemeinsam anfingen, miteinander zu reden, Fragen auszutauschen und gegenseitig Hilfestellung zu bieten. 

Wir – als Coya – haben mindestens genauso viel von unserem ersten Meetup gelernt wie die Teilnehmer*innen und wissen beim nächsten Mal, welche Aspekte wir mehr, welche weniger beleuchten wollen. Es war wahnsinnig schön, zu sehen, wie schnell völlig fremde Menschen eine Einheit bilden, wenn sie die gleichen Herausforderungen meistern müssen. Menschen, die alle in Berlin ein neues Zuhause fanden und von hier aus ihr Abenteuer, das sich Leben nennt, mit der richtigen (bürokratischen) Ausrüstung erleben möchten.

Wir danken allen, die da waren und freuen uns auf das nächste Meetup der Reihe “Deutsche Bürokratie und wie man sie meistert!”

"Danke für das Meetup! Es war sehr informativ und freundlich gestaltet."
(Screenshot via meetup.com)


Beitragsbild und verwendete Bilder im Text: © Coya AG / Unsplash
Sharing is caring

Neueste Beiträge