Wie sinnvoll ist eine Fahrradversicherung?

Du hast ein neues oder gebrauchtes Bike und fragst dich, ob eine Versicherung für dein Rad sinnvoll ist? Wir sagen's dir!

Ein gutes Bike hat seinen Preis. Das hast du sicher schon bei der Suche nach deinem Traum-Fahrrad festgestellt. Für ein gemütliches Hollandrad bezahlst du mindestens 600€. Legst du Wert auf mehr Technik oder besitzt du ein sportliches Rad wie ein Mountainbike, Rennrad oder Trekkingrad, kommst du schnell auf einen Kaufpreis von mehreren Tausend Euro.  Umso ärgerlicher ist es, wenn dein neues Rad gestohlen oder beschädigt wird. Ob du dann aus eigener Tasche ein neues Bike kaufen kannst, hängt natürlich von deinen finanziellen Möglichkeiten ab. Mit einer Fahrradversicherung bist du in jedem Fall auf der sicheren Seite. 

Fahrräder sind beliebte Objekte für Diebe*innen

Der Fahrraddiebstahl ist weit verbreitet. Insbesondere in Großstädten verzeichnet die Polizei häufige Diebstähle. Die Kriminalstatistik in Berlin gibt zum Beispiel in jedem Jahr etwa 30.000 Fahrraddiebstähle an. Bezogen auf die Einwohnerzahl liegt Bremen mit 875 gestohlenen Fahrrädern pro 100.000 Einwohner an der Spitze. Die Polizei geht davon aus, dass die Dunkelziffer deutlich höher ist. Bei nicht versicherten Rädern kommt es häufig erst gar nicht zur Anzeige. 

Mancher Fahrraddiebstahl ist für Diebe*innen eine einmalige Gelegenheit. Sie sehen ein nur leicht gesichertes Rad und nehmen es mit, weil sie gerade ein Fortbewegungsmittel benötigen. Professionelle Diebesbanden sind darauf spezialisiert, auch besonders sichere Schlösser sekundenschnell und unauffällig zu knacken. Sie haben es dabei besonders auf neue und hochwertige Bikes abgesehen. Manche Diebe*innen versorgen sich auch nur mit gutem Fahrradzubehör und Ersatzteilen. Für dich ist eine unter Umständen teure Reparatur die Folge. 

Da Fahrräder keine bis wenige individuelle Kennzeichen besitzen, ist die Aufklärungsquote bei Fahrraddiebstählen sehr gering. Im Jahr 2019 klärte die Polizei gerade einmal neun Prozent aller Fälle auf. Diebesbanden zerlegen die Räder häufig in Einzelteile und verkaufen sie. Dein Fahrrad ist dann nicht mehr wiederzuerkennen. Du hast also kaum eine Chance, dein gestohlenes Rad zurückzubekommen. 

Fahrrad versichern und neues Bike kaufen

Die Versicherung ersetzt dir den Schaden, wenn dein Fahrrad gestohlen wird. Du erhältst in den ersten drei Jahren nach dem Kauf den bei Vertragsabschluss angegebenen Wert. Versicherst du ein 3.500€ teures Bike, zahlt die Versicherung bei Diebstahl in den ersten drei Jahren genau diesen Betrag. Dabei ist es egal, wo es zum Diebstahl kommt. Nimmst du das Bike mit in den Urlaub nach Italien oder Costa Rica, genießt du dank des weltweiten Geltungsbereichs ebenfalls den umfassenden Schutz. Da der Versicherungsschutz rund um die Uhr gilt, bekommst du den Ersatz auch, wenn dein Fahrrad nachts gestohlen wird. Ab dem vierten Jahr reduziert sich die Erstattung jährlich. Sie passt sich dem sinkenden Wert des Fahrrads an. Eine wichtige Voraussetzung für die Zahlung durch die Versicherung ist natürlich, dass dein Fahrrad zum Zeitpunkt des Diebstahls mit einem eigenständigen Schloss abgeschlossen ist und du die Rahmennummer kennst. Sie ist das einzige sichere Erkennungsmerkmal für dein Bike. Daher musst du sie beim Abschluss der Versicherung angeben. Ohne ordentliches Fahrradschloss würdest du es den Dieben zu leicht machen. Außerdem musst du den Diebstahl bei der Polizei anzeigen. 

Auch wenn nur der Sattel, ein Rad oder der Lenker deines Bikes gestohlen wird, erhältst du dafür Ersatz von der Versicherung. Handelt es sich um besonders teure Teile, mit denen du dein Fahrrad zusätzlich ausgestattet hast, solltest du die Rechnungen aufbewahren. So hast du jederzeit einen Nachweis darüber zur Hand. Deine Versicherung ersetzt dir alle gestohlenen Teile, die fest mit dem Fahrrad verbunden und für die Nutzung des Rads notwendig sind. Ein Kindersitz oder Packtaschen gehören zum Beispiel nicht dazu. 

Premium-Schutz mit Fahrrad Vollkasko 

Neben der Diebstahlversicherung hast du die Möglichkeit, für dein Fahrrad eine Vollkaskoversicherung abzuschließen. Sie ersetzt dir in folgenden Fällen die Reparaturkosten:

  • Sturz- und Unfallschäden
  • Unwetterschäden durch Sturm, Hagel, Blitzschlag, Überschwemmung, Erdrutsch oder Lawinen
  • Schäden durch Brand und Explosion
  • Beschädigung bei einem Unfall des Transportmittels
  • Vandalismus-Schäden
  • Schaden aufgrund eines Bedienungsfehlers
  • Verschleiß von Reifen und Schläuchen sowie Bremsen
  • durch Produktions-, Konstruktions- und Materialfehler nach der Garantiezeit auftretende Schäden
  • Bonus von 50 Euro für eine jährliche Fahrradinspektion

Bei der Coya hast du die Möglichkeit, die Vollkasko als Add on zur Diebstahlversicherung zu wählen. So zahlst du nur einen geringfügig höheren Beitrag für den Rundumschutz. 

Hausrat oder spezielle Versicherung fürs Bike?

Du kannst dein Fahrrad auf verschiedene Arten gegen Diebstahl versichern. Einige Hausratversicherungen schließen den Fahrraddiebstahl bereits ein, andere bieten ihn als zusätzliche Leistung an. In der Regel besteht der Versicherungsschutz durch die Hausratversicherung jedoch nur bei Einbruch-Diebstahl. Sie zahlt also nur, wenn dein Bike aus dem verschlossenen Keller oder der abgeschlossenen Garage gestohlen wird. Für einen Diebstahl vor deiner Stammkneipe, auf dem Gelände deines Arbeitsplatzes, der Uni oder Schule erhältst du von der Hausratversicherung meist kein Geld. 

Die Hausratversicherung bezieht meist alle Fahrräder des Haushalts ein. Die Höhe des Erstattungsbetrags ist jedoch von der Versicherungssumme abhängig. Die meisten Versicherer ersetzen Fahrräder bis zu einer Höhe von ein bis fünf Prozent der vereinbarten Versicherungssumme. Ob du also den gesamten Neuwert deines Fahrrads erhältst, ist vom Gesamtwert deines Haushalts abhängig. Gelegentlich kann der Diebstahlschutz durch die Hausratversicherung mit einer Nachtklausel eingeschränkt sein. In diesem Fall erhältst du nur bei einem Diebstahl zwischen 6 und 22 Uhr Ersatz für dein gestohlenes Rad.

Der Schutz der speziellen Versicherung für dein Rad geht also deutlich über den einer Hausratversicherung hinaus. Bei der Hausratversicherung besteht unter Umständen das Risiko einer Unterversicherung. Stellt sich im Nachhinein heraus, dass der Wert deines gesamten Hausrats deutlich höher ist als die Versicherungssumme, reduziert der Versicherer die Erstattung für jeden Schaden. Für dein bei einem Einbruch gestohlenes Fahrrad verringert sich der Ersatz nochmals um den prozentualen Anteil der Unterversicherung. Einen vollständigen und sicheren Schutz bietet dir daher nur eine separate Versicherung. 

Lohnt sich der Abschluss einer eigenen Versicherung für mein Bike?

Ob sich eine umfassende Absicherung lohnt, hängt davon ab, was eine Fahrradversicherung kosten wird. Besitzt du nur ein altes, einfaches Rad, lohnt sich der Abschluss vermutlich nicht. Im Laufe der Zeit könnte die Fahrradversicherung mehr kosten, als das Rad wert ist. Der Mindestbeitrag der meisten Versicherer beläuft sich im Monat auf rund 5€, also etwa 60€ im Jahr. Für ein Fahrrad, das vielleicht nur 200€ wert ist, kannst du auf den Abschluss der Versicherung verzichten. Spätestens im vierten Versicherungsjahr wäre die Versicherung teurer. 

Anders verhält es sich, wenn du ein teures neues Rad besitzt. Ein gutes Rennrad kostet zwischen 4.000 und 6.000€. Für ein spezielles Modell bezahlst du sogar mehr als 10.000€. Ähnlich verhält es sich mit einem hochwertigen Mountainbike. Auch für ein gutes Trekking-Bike fallen Preise zwischen 2.000 und 4.000€ an. Die Versicherungsbeiträge sind abhängig vom Kaufpreis. Für ein 2.000€ teures Bike zahlst du zwischen sechs und sieben Euro im Monat. Selbst für die Vollkaskoversicherung bleibt der monatliche Beitrag unter zehn Euro. In diesem Fall lohnt sich der Abschluss einer Versicherung. Bedenkst du, welche Leistungen dieser Schutz dir bietet, kannst du auf Dauer viel Geld sparen. 

Die Diebstahlversicherung für ein 6.000€ teures Bike kostet etwa 30€ im Monat, also rund 360€ im Jahr. Für den Rundumschutz mit Vollkasko fallen unter 40€ monatlich an. Gerade für ein derart teures Fahrrad bietet sich der Abschluss einer Fahrradversicherung mit Vollkaskoschutz an. So schützt du dich nicht nur vor einem hohen Verlust im Fall eines Diebstahls, sondern erhältst bei einem geringen Kostenaufwand dein Bike stets in einem guten Zustand. 

Interessant? Dann teile den Artikel.

Coyas Fahrradversicherung

Weil’s nicht nur irgendein, sondern dein Fahrrad ist, bieten wir dir Schutz bei Diebstahl oder Raub – weltweit. Hol dir das Vollkasko Add-On für noch mehr Schutz (z. B. bei Vandalismus oder Verschleiß).

Mehr erfahren

Weitere Artikel