Privathaftpflicht-Versicherung im Ausland

zum angebot

Warum ist eine private Haftpflicht-Versicherung im Ausland für mich sinnvoll?

Der Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung ist in der Regel nicht Pflicht, aber du bist gesetzlich verpflichtet, für Schäden geradezustehen, die du einer anderen Person zufügst. Grundlage hierfür ist das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB), das in § 823 die Pflicht zur Leistung von Schadensersatz behandelt. Dieser muss in folgenden Fällen gewährt werden:

  • Sachschaden
  • Personenschaden
  • Vermögensschaden

Ein Sachschaden liegt beispielsweise dann vor, wenn du während eines Ballspiels versehentlich die Fensterscheibe deines Ferienhauses getroffen hast, die dabei zu Bruch ging. Von einem Personenschaden ist auszugehen, wenn dein Nachbar in der Ferienanlage durch den Ball getroffen wurde, stürzte und sich dabei verletzte. Der Vermögensschaden resultiert aus einem Sach- oder einem Personenschaden, zum Beispiel wenn dein Nachbar durch die Verletzung einen Verdienstausfall erleidet. 

Hast du eine Privat-Haftpflichtversicherung abgeschlossen, wird diese die entstandenen Schäden regulieren oder gegebenenfalls unberechtigte Schadenersatzansprüche abwehren. Das Bürgerliche Gesetzbuch hat zwar seine Gültigkeit nur auf deutschem Staatsgebiet, aber auch im Ausland werden geschädigte Personen von dir Schadensersatz verlangen.

Illustration von einer Person mit einer Glühbirne neben dem Kopf

Passiver Rechtsschutz

Wenn ein Dritter Ansprüche geltend macht, die nicht berechtigt sind, wird ein Versicherer diese nach sorgfältiger Prüfung in der Regel ablehnen und die Zahlung verweigern. Wirst du als Versicherungsnehmer daraufhin durch den angeblich Geschädigten verklagt, übernimmt der Versicherer gemäß § 101 VVG (Versicherungsvertragsgesetz) die daraus entstehenden Anwalts-, Gerichts- und Gutachterkosten.

Zum seitenanfang

Muss ich meine private Haftpflicht fürs Ausland separat abschließen oder ist der Versicherungsschutz inbegriffen?

Der Vertragsschutz durch die private Haftpflichtversicherung gilt in der Regel nicht nur in Deutschland, sondern auch bei vorübergehenden Aufenthalten im Ausland. Voraussetzung hierbei ist es in den meisten Fällen, dass du deinen Hauptwohnsitz in Deutschland behältst.

Zum seitenanfang

Wie lange gilt mein privater Haftpflicht-Versicherungsschutz im Ausland?

Wenn du dich während einer Urlaubs- oder Geschäftsreise außerhalb Deutschlands aufhältst beziehungsweise dort Verwandte oder Bekannte besuchst, übernimmt deine private Haftpflichtversicherung auch im Ausland die Regulierung von Schäden für eine vertraglich vereinbarte Zeit. Wie lange der Haftpflichtversicherungsschutz im Ausland gewährt wird, lässt sich daher nicht pauschal beantworten. Manche Versicherer bieten Tarife an, in denen der Schutz bei Auslandsaufenthalten sowohl europa- als auch weltweit nur für maximal drei Jahre gilt, andere wiederum differenzieren hier und gewähren die Versicherungsleistungen innerhalb Europas für eine unbegrenzte Dauer und weltweit für bis zu 60 Monate. 

Wenn du die Privat-Haftpflichtversicherung der Coya abschließt, hast du bei Beibehaltung deines Wohnsitzes in Deutschland unbegrenzten Versicherungsschutz in den Mitgliedsstaaten der EU, der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) und in den europäischen Zwergstaaten. Weltweit wird dieser für fünf Jahre, also 60 Monate, gewährt.

Illustration von einer Person mit einer Glühbirne neben dem Kopf

Sonderkündigung bei Wohnortwechsel?

Verlegst du deinen Wohnsitz dauerhaft ins europäische oder außereuropäische Ausland, ist es sinnvoll, eine Haftpflichtversicherung an deinem neuen Wohnort abzuschließen. Deine bisherige Versicherung in Deutschland solltest du dann kündigen. Die ordentliche Kündigung ist bei vielen Versicherungsunternehmen nur mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten zum Ende der Vertragslaufzeit möglich. Zwar sieht der Gesetzgeber eine außerordentliche Kündigung in § 314 BGB aus wichtigem Grund vor, ein Umzug gehört dazu üblicherweise jedoch nicht. Hier bist du auf die Kulanz deines Versicherers angewiesen. Vorteilhaft ist es daher, von vornherein eine Privat-Haftpflichtversicherung zu wählen, die bei einem Umzug ins Ausland automatisch endet, wie sie die Coya anbietet. 

Zum seitenanfang

Welche Schäden werden nicht durch meine private Haftpflicht-Versicherung im Ausland abgedeckt? 

Wie innerhalb Deutschlands musst du die Haftpflicht auch im Ausland beachten. Das heißt, dass du bei von dir verursachten Schäden Schadensersatz leisten musst. Hast du eine Privat-Haftpflichtversicherung abgeschlossen, wird diese den Schaden üblicherweise regulieren. Es gibt allerdings Bedingungen, unter denen kein Versicherungsschutz greift – dazu gehören (sind aber nicht auf diese begrenzt):

  • du hast den Schaden absichtlich herbeigeführt
  • du hältst dich bereits länger im Ausland auf, als deine Versicherung hierfür Schutz gewährt
  • der Schaden wurde durch ein Kind verursacht, das jünger als sieben Jahre und damit deliktunfähig ist
  • der Schaden wurde durch ein Haustier verursacht, dass nicht in der Privat-Haftpflichtversicherung inbegriffen ist, wie Hunde und Pferde
  • der Schaden wurde durch ein Auto verursacht
Illustration von einer Person mit einer Glühbirne neben dem Kopf

Wie hoch ist die Entschädigung durch die Versicherung?

Durch die Leistung von Schadensersatz soll der Geschädigte so gestellt werden, als wäre der Schaden nicht passiert. Das bedeutet aber auch, dass die Versicherung meistens nur den Zeitwert einer Sache erstattet, nicht aber den Neuwert. 

Benötige ich als Bootsbesitzer einen separaten Versicherungsschutz für mein Boot?

Die private Haftpflichtversicherung reguliert üblicherweise Schäden auch im Ausland, wenn diese durch die Nutzung kleinerer Wasserfahrzeuge ohne Motor und ohne Segel entstanden sind, wie zum Beispiel:

  • Schlauchboote
  • Tretboote
  • Kanus
  • Ruderboote
  • Windsurfgeräte
  • Kitesurfgeräte
  • Surfbretter

Es spielt dabei keine Rolle, ob du selbst Besitzer dieser Wassersportgeräte bist oder sie jemand anders gehören. In einigen Tarifen sind auch größere Boote mitversichert, wobei hier meistens die Motorstärke oder die Segelfläche beschränkt sind. In der Privat-Haftpflichtversicherung von Coya sind auch Schäden durch folgende Wasserfahrzeuge versichert:

  • eigene und fremde Segelboote bis zu einer Segelfläche von maximal 25 Quadratmeter
  • fremde Segelboote ohne Begrenzung der Segelfläche, wenn diese ohne oder nur mit einem Motor ausgestattet sind, der höchstens 15 PS beziehungsweise 11 kW Nutzleistung hat
  • eigene oder fremde Fahrzeuge mit Motorleistungen von maximal 15 PS beziehungsweise 11 kW

Bist du Eigentümer eines Bootes mit größerer Segelfläche oder mehr Motorleistung, ist die Absicherung gegen Schadensersatzforderungen nur mit einer Bootshaftpflichtversicherung als zusätzliche Versicherung möglich. Fährst du mit deinem Boot ins Ausland, ist der Nachweis einer Bootshaftpflichtversicherung unter Umständen sogar verpflichtend. Das ist zum Beispiel in Italien, Spanien, Griechenland, Kroatien und in den Niederlanden der Fall.

Illustration von einer Person mit einer Glühbirne neben dem Kopf

Warum eine Bootshaftpflicht-Versicherung wichtig ist

Im Gegensatz zur KFZ-Haftpflichtversicherung ist eine Bootshaftpflichtversicherung, auch Wassersportversicherung genannt, in Deutschland keine Pflicht. Besitzt du jedoch ein größeres Boot, ist der Abschluss dieser Versicherung ratsam, denn du haftest für alle Schäden, die durch das Führen des Bootes entstehen. Das können beispielsweise Wasserschäden durch auslaufendes Motoröl, Schäden an anderen Wasserfahrzeugen durch eine Kollision oder sogar Personenschäden sein. 

Benötige ich als Surfer einen separaten Versicherungsschutz für mein Surfbrett?

Schäden durch die Nutzung von eigenen oder fremden Surfbrettern sind in der Regel durch die Privat-Haftpflichtversicherung mit abgedeckt. Wenn du diese hast, benötigst du keine zusätzliche Versicherung. Beachte jedoch die entsprechenden Klauseln in deinem Versicherungsvertrag, wenn du dich länger im Ausland aufhältst.

Benötige ich als Backpacker oder Camper einen separaten Versicherungsschutz fürs Ausland?

Eine separate Haftpflichtversicherung für Backpacker oder Camper gibt es nicht. Im Schadensfall greift hier deine private Haftpflichtversicherung, sofern du deinen Hauptwohnsitz in Deutschland hast und dich nur für eine begrenzte Zeit im Ausland aufhältst. Wie lang diese ist, hängt von deinem individuellen Versicherungsvertrag ab. Bei Coya zum Beispiel hast du unbegrenzten Versicherungsschutz in den Ländern der EU, der EFTA und den europäischen Zwergstaaten. In allen anderen Ländern der Welt bist du bis zu fünf Jahre durch die Privat-Haftpflichtversicherung geschützt.

Benötige ich als Wohnmobileigentümer einen separaten Versicherungsschutz für mein Wohnmobil?

Verursachst du als Person einen Schaden, wird dieser durch die Privat-Haftpflichtversicherung gedeckt. Anders sieht es aus, wenn Schäden durch das Führen eines Wohnmobils oder eines Fahrzeugs mit Wohnanhänger entstehen. Hierfür ist die KFZ-Haftpflichtversicherung zuständig. Eine spezielle Wohnmobilversicherung gibt es zwar nicht, aber manche Versicherer haben für Wohnmobile besondere Tarife und Konditionen.

Bin ich bei Schäden an gemieteten Räumen – wie zum Beispiel bei Schäden in meinem Hotelzimmer oder meinem Ferienhaus – versichert?

Die Privat-Haftpflichtversicherung deckt normalerweise auch Schäden ab, die du versehentlich oder fahrlässig in einem Hotelzimmer oder in einem gemieteten Ferienhaus verursachst. Bist du jedoch selbst der Eigentümer des Ferienhauses, ist deine private Haftpflichtversicherung nicht für Schäden an deinen eigenen Sachen zuständig, sondern reguliert nur solche, die hier anderen Personen zugefügt werden. 

Illustration von einer Person mit einer Glühbirne neben dem Kopf

Die Absicherung der eigenen Sachen in einem eigenen Ferienhaus

Wenn dir eine Ferienimmobilie im Ausland gehört, sind alle deine Sachen, die sich bis zu einer maximalen Dauer von drei Monaten darin befinden, über die Außenversicherung der Hausratversicherung versichert. Für Hausrat, der sich dauerhaft in deinem Ferienhaus befindet, musst du allerdings eine separate Versicherung abschließen. Sinnvoll ist der Abschluss einer Ferienhausversicherung, bei der die Hausrat-, die Haftpflicht- und die Gebäudeversicherung miteinander kombiniert werden. 

Um zu veranschaulichen, welche Versicherung für welchen Schaden zuständig ist, hier einige Beispiele:

Beispiel
Welche Versicherung ist zuständig?
In deiner für einige Wochen gemieteten Ferienwohnung ist dir beim Abwaschen eine teure Vase zerbrochen.
deine Privat-Haftpflichtversicherung
Ein Freund war in der gemieteten oder in deiner eigenen Ferienwohnung zu Besuch und ihm ist eine teure Vase beim Abwaschen zerbrochen.
die Privat-Haftpflichtversicherung des Freundes
In deiner eigenen Ferienwohnung hat deine Katze versehentlich dein Smartphone vom Tisch gestoßen, dessen Display daraufhin zersplitterte.
eine spezielle Elektronikversicherung
In deiner eigenen Ferienwohnung hat deine Katze versehentlich das Smartphone eines Freundes vom Tisch gestoßen, dessen Display daraufhin zersplitterte.
deine Privat-Haftpflichtversicherung
In deiner gemieteten Ferienwohnung hat deine Katze versehentlich eine teure Vase vom Schrank gestoßen.
deine Privat-Haftpflichtversicherung
Zum seitenanfang

Mit welchen Einschränkungen muss ich bei meiner Versicherung im Ausland rechnen?

Die Leistungen der Privat-Haftpflichtversicherung sind in der Regel im Ausland die gleichen, wie innerhalb Deutschlands. Einschränkungen kann es allerdings hinsichtlich des versicherten Zeitraums geben. Während im Inland der Versicherungsschutz unbegrenzt beziehungsweise für die gesamte Dauer des Vertrags gewährt wird, begrenzen viele Versicherungen den Auslandsschutz auf eine bestimmte Dauer. Außerdem wird zwischen Versicherungsschutz in den Ländern Europas oder weltweit unterschieden.

Zum seitenanfang

In welchen Ländern gilt meine Auslandsversicherung?

In welchen Ländern dir deine Privat-Haftpflichtversicherung Schutz gewährt, hängt vom individuellen Vertrag beziehungsweise den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) deines Versicherers ab. Bevor du einen längeren Aufenthalt im Ausland planst, solltest du dir diese genau anschauen. Falls der Versicherungsschutz dafür nicht ausreicht, kann es sinnvoll sein, eine Zusatzversicherung abzuschließen oder in einen anderen Tarif zu wechseln.

Gilt meine Auslandshaftpflicht europaweit?

In der Regel bieten alle Versicherungen den Versicherungsschutz der privaten Haftpflichtversicherung europaweit an. Allerdings kann dieser pro Aufenthalt zeitlich begrenzt sein. Während beispielsweise die Coya ihren Schutz innerhalb der Privat-Haftpflichtversicherung europaweit für eine unbegrenzte Dauer gewährt, endet dieser bei anderen Versicherungen zum Teil schon nach 12 bis 36 Monaten.

Gilt meine Auslandshaftpflicht in EU Ländern / in nicht EU Ländern?

In welchen Ländern eine Versicherung Schäden im Rahmen der Privat-Haftpflicht reguliert, hängt von den vertraglichen Vereinbarungen ab. Deine private Haftpflichtversicherung bei der Coya greift nicht nur bei Schäden in allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU), sondern auch in den Ländern der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) und in den europäischen Zwergstaaten.

Gilt meine Auslandshaftpflicht weltweit?

Nicht alle Versicherungen leisten im Schadensfall weltweit. Auch hier hängt es davon ab, bei welchem Versicherer du versichert bist oder welchen Tarif du gewählt hast. Wird der weltweite Versicherungsschutz gewährt, ist dieser meistens zeitlich begrenzt. Üblich sind hier 36 Monate oder 60 Monate wie beispielsweise bei der Coya.

Hier zum Beispiel leistet die Coya Auslandsversicherungsschutz:

Zugehörigkeit
Länder
Versicherungsschutz
EU
Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Zypern, (derzeit noch) Großbritannien
unbegrenzt
EFTA
Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz
unbegrenzt
unbegrenzt
Monaco, San Marino, Liechtenstein, Malta, Andorra, Vatikanstadt
Europäische Zwergstaaten
Welt
zum Beispiel : USA, Thailand, Vietnam, Indien, Russland, Japan, China
für die Dauer von 5 Jahren
Zum seitenanfang

Wer ist bei meiner privaten Haftpflicht-Versicherung im Ausland versichert?

Für wen der Versicherungsschutz sowohl im In- als auch im Ausland gilt, hängt davon ab, für welchen Tarif du dich bei Abschluss deiner Privat-Haftpflichtversicherung entschieden hast. Viele Versicherer bieten unterschiedliche Tarife an, damit deine Haftpflichtversicherung genau zu den individuellen Verhältnissen und Bedürfnissen passt. Bei der Coya hast du die Wahl zwischen drei Tarifen:

  • Single-Tarif: Versicherungsschutz nur für dich allein
  • Familien-Tarif: Versicherungsschutz für dich, deinen Ehepartner oder Partner in eingetragener Lebenspartnerschaft beziehungsweise eheähnlicher Gemeinschaft, deine unverheirateten Kinder, die unverheirateten Kinder deines Partners, alle mit dir im Haushalt lebenden Personen, wie verheiratete Kinder, Enkelkinder, Eltern
  • kombinierter Single-Familien-Tarif: alle Personen aus dem Single- und Familientarif sowie Personen, die in deinem Haushalt beschäftigt sind wie Haushaltshilfen oder Gärtner, Pflegepersonal von hilfsbedürftigen Personen, im Notfall zu Hilfe kommende Personen

Kann ich meine ganze Familie für den Auslandsaufenthalt mitversichern?

Deine Familie ist im Rahmen der Privat-Haftpflicht auch im Ausland abgesichert, wenn du einen Familien-Tarif gewählt hast und das Familienmitglied darüber mitversichert ist. Der Abschluss einer zusätzlichen Versicherung ist dann nicht notwendig.

Ist mein Haustier im Ausland mitversichert?

Schäden durch kleinere Haustiere, wie Katzen und Kaninchen, sind üblicherweise in deiner privaten Haftpflichtversicherung mitversichert. Hunde, Pferde und andere große Tiere sind aber in der Regel vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Für diese benötigst du eine separate Tierhaftpflichtversicherung. Inwieweit der Versicherungsschutz auch im Ausland greift, hängt vom gewählten Tarif ab.

Illustration von einer Person mit einer Glühbirne neben dem Kopf

Die Tierhalterhaftpflicht-Versicherung

Als Tierhalter bist du nach § 833 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) dazu verpflichtet, Schadensersatz zu leisten, wenn dein Tier einen Sachschaden, einen Personenschaden oder einen aus diesen beiden Schadensarten resultierenden Vermögensschaden verursacht. Während Schäden durch kleinere Tiere durch die Privat-Haftpflichtversicherung gedeckt sind, musst du beispielsweise für Hunde eine Tierhalterhaftpflichtversicherung abschließen. In einigen Bundesländern ist der Abschluss so einer Versicherung sogar Pflicht. 

Zum seitenanfang

Lohnt sich ein Versicherungsvergleich der Privat-Haftpflicht fürs Ausland?

Die Leistungen der Versicherer bei der privaten Haftpflichtversicherung unterscheiden sich ebenso, wie die Dauer, für die Versicherungsschutz im Ausland gewährt wird. Ein Versicherungsvergleich lohnt sich daher auf jeden Fall. Nimmst du diesen vor, solltest du bei der Privat-Haftpflicht besonders auf die Regelungen im Ausland achten. Dabei sollten folgende Punkte berücksichtigt werden:

  • Versicherungssumme im Ausland
  • Dauer des Versicherungsschutzes im Ausland 
  • In welchen Ländern besteht Versicherungsschutz?
  • Kommt die gesetzliche Haftpflicht bei Schäden an beweglichen Einrichtungsgegenständen (z. B. Mobiliar, Heimtextilien, Geschirr) in Ferienunterkünften (z. B. Ferienwohnung/-haus, Hotelzimmer, Schiffskabine) auf?
  • Welcher Geltungsbereich ist für die Forderungsausfalldeckung vereinbart?
  • Wie hoch ist die Kaution zur Sicherstellung von Leistungen aufgrund ihrer gesetzlichen Haftpflicht im Ausland, die der Versicherer übernehmen würde?

Welche Vertragslaufzeit soll ich wählen?

Manche Versicherer gewähren eine Kostensenkung, wenn du eine möglichst lange Vertragslaufzeit wählst. Üblich sind Verträge mit einer Dauer von einem bis zu drei Jahren. Je kürzer die Vertragslaufzeit ist, umso flexibler kannst du auf Preis- und Leistungsänderungen sowie bessere Angebote reagieren. Bei einer längeren Laufzeit hingegen, kannst du von einem gleichbleibenden Versicherungstarif profitieren.

Ist eine Selbstbeteiligung sinnvoll?

Bei der Selbstbeteiligung, manchmal auch Selbstbehalt genannt, handelt es sich um die Summe, die du im Schadensfall selbst zahlen musst, bevor die Versicherung Leistungen gewährt. Bei den meisten Versicherern hast du die Wahl zwischen keiner Selbstbeteiligung oder Beträgen zwischen 150 bis 500 Euro. Durch die Wahl einer hohen Selbstbeteiligung sinken die Versicherungsbeiträge. Da die Beiträge für die Privat-Haftpflichtversicherung jedoch generell nicht sehr hoch sind, ist die Ersparnis meistens gering. Es ist daher bei dieser Versicherungsart ratsam, einen Tarif ohne Selbstbeteiligung zu wählen.

Illustration von einer Person mit einer Glühbirne neben dem Kopf

Beispiel für eine Selbstbeteiligung:

Für einen von dir verursachten Schaden werden durch den Geschädigten Schadensersatzforderungen in Höhe von 500 Euro geltend gemacht. Du hast bei Vertragsabschluss eine Selbstbeteiligung von 150 Euro gewählt. Diese musst du selbst übernehmen. Der Versicherer zahlt den Rest in Höhe von 350 Euro.

Wie hoch sollte die Versicherungssumme meiner privaten Haftpflichtversicherung im Ausland sein?

Die Versicherungssumme beziehungsweise Deckungssumme solltest du nicht zu niedrig wählen, da vor allem aus Personenschäden sehr hohe Schadensersatzforderungen resultieren können. Empfohlen wird eine Deckungssumme von mindestens 5 Millionen Euro. Viele Versicherer bieten inzwischen weit höhere Deckungssummen an, ohne dass der Jahresversicherungsbeitrag zu hoch ausfällt. 

Wie viel kostet eine private Haftpflichtversicherung fürs Ausland im Jahr?

Wie ein Versicherungsvergleich zeigt, erhältst du bereits ab rund 50 Euro im Jahr umfassenden Versicherungsschutz mit hohen Deckungssummen sowie europaweitem Versicherungsschutz für unbegrenzte Dauer und weltweitem Schutz für die Dauer von 60 Monaten. 

Zum seitenanfang

Auf welche Leistungen sollte ich bei meiner privaten Haftpflicht-versicherung im Ausland achten und welche Zusatzleistungen gibt es?

Die meisten Versicherer gewähren im Ausland die gleichen Grundleistungen wie im Inland, aber mit dem Unterschied, dass der Versicherungsschutz oft nur für eine begrenzte Zeit besteht. Wenn du vorhast, für längere Zeit ins Ausland zu ziehen, kann es daher sinnvoll sein, den Versicherungsschutz anzupassen. 

In vielen Fällen wird der Auslandsschutz im Urlaub benötigt, der mit besonders vielen Aktivitäten verbunden ist. Je nach deinen Hobbys, deinen Lebensverhältnissen oder deinen Plänen, können folgende Zusatzleistungen wichtig sein, die nicht immer im Standardversicherungsschutz enthalten sind:

  • Steuern von versicherungspflichtigen Drohnen
  • Segeln mit dem eigenen oder dem geliehenen Boot
  • Kite-Sport
  • Rechtsschutz zur Geltendmachung des Anspruchs
  • Schäden durch deliktunfähige Kinder
  • Schäden durch unbezahlte Helfer
Zum seitenanfang

Wie verhalte ich mich bei einem Schadensfall im Ausland?

Wenn dir im Ausland ein Missgeschick passiert, bei dem es zu einem Schaden kommt, gelten im Prinzip ähnliche Bedingungen wie bei Schäden im Inland. Bei jeder Reise ins Ausland solltest du die Kontaktdaten deines Versicherers sowie die Nummer deiner Privat-Haftpflichtversicherung dabei haben. Nur dann kannst du den Schaden umgehend melden, damit ihn die Versicherung prüfen und regulieren beziehungsweise bei unberechtigtem Anspruch abwehren kann. Folgende Unterlagen solltest du einreichen:

  • Name und Adresse des Geschädigten
  • falls vorhanden Namen und Adressen von Zeugen
  • Dokumentation des Schadens durch Beschreibungen und falls möglich auch Fotos
  • falls vorhanden Rechnungen für die Regulierung des Schadens
Zum seitenanfang