Illustration von einem Geldschein mit Flügeln

Vermögensschäden – Regulierung durch die Haftpflicht-Versicherung

zum angebot

Sogenannte unechte Vermögensschäden sind oft eine Folge von Personen- oder Sachschäden: Vielleicht beschädigst du versehentlich den PKW einer Selbständigen. Dabei handelt es sich zunächst um einen Sachschaden. Allerdings muss der Wagen zur Reparatur in die Werkstatt. Während dieser Zeit kann die Eigentümerin ihrer Arbeit nicht nachgehen. Sie erleidet also durch dein Verschulden einen finanziellen Verlust.

Die wichtigsten Fragen und Informationen rund um das Thema „Vermögensschaden“ haben wir hier für dich zusammengestellt.

Was verstehe ich unter einem Vermögensschaden?

Ein Vermögensschaden liegt vor, wenn jemand durch dein Verschulden direkt oder indirekt einen finanziellen Verlust erleidet. Dabei wird zwischen echten und unechten Vermögensschäden unterschieden.

Zum seitenanfang

Was ist ein echter Vermögensschaden?

Ein echter Vermögensschaden liegt vor, wenn durch deine Schuld ein anderer Mensch einen finanziellen Schaden erleidet.

Das ist beispielsweise bei einer Falschberatung durch einen Finanzberater, Steuerberater oder Rechtsanwalt der Fall. Anders gesagt: Ein echter Vermögensschaden ist keine Folge eines Sach- oder Personenschadens, sondern ein eigenständiger Vorfall.

Zum seitenanfang

Bei welchen Schäden handelt es sich um echte Vermögensschäden?

Echte Vermögensschäden kommen vor allem in beruflichem Zusammenhang vor. Wer als Selbständiger andere Menschen berät, sollte aus diesem Grund eine separate Vermögensschadenhaftpflicht-Versicherung abschließen. Für Angehörige einiger Berufe ist diese sogar verpflichtend. Dazu zählen Notare, Steuerberater, Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer.

Beispiele für echte Vermögensschäden im beruflichen Kontext:

  • Wenn ein Steuerberater eine Frist versäumt und das Finanzamt daraufhin einen Säumniszuschlag erhebt, haftet der Steuerberater für den finanziellen Schaden, der seinem Klienten entsteht.
  • Übersieht ein Lektor einen Zahlendreher in der Druckvorlage für eine Broschüre, muss womöglich die komplette Auflage neu gedruckt werden. Dem Auftraggeber entsteht durch den Fehler des Lektors ein echter Vermögensschaden.

Beispiele für Vermögensschäden im privaten Kontext:

  • Vielleicht parkst du mit deinem Auto das Fahrzeug eines Selbstständigen zu. Dieser kann infolgedessen einen entscheidenden Geschäftstermin nicht wahrnehmen und erleidet darüber hinaus einen Imageschaden. – Oder er nimmt sich ein Taxi, um dennoch pünktlich zu seinem Termin zu kommen. Dann musst du für die Rechnung aufkommen.
  • Ähnliches kann passieren, wenn du eine Ausfahrt oder eine Garage blockierst: Vielleicht leihst du dir ein Nutzfahrzeug und holst damit mehrere Paletten Pellets ab. Diese lädst du vor der Garage deines Nachbarn ab und bringst anschließend das Fahrzeug zum Verleih zurück. In dieser Zeit kann dein freiberuflich tätiger Nachbar vielleicht einen wichtigen Termin nicht wahrnehmen, womit ihm Honorar entgeht.

In diesen und ähnlichen Fällen musst du den entstandenen Schaden ersetzen.

Zum seitenanfang

Was sind unechte Vermögensschäden?

Unechte Vermögensschäden sind eine Folge von Personen- oder Sachschäden: Wird durch deine Schuld eine Person verletzt, kann diese möglicherweise ihren Beruf vorübergehend nicht mehr ausüben.

Zum seitenanfang

Bei welchen Schäden handelt es sich um unechte Vermögensschäden?

Angenommen, du bist mit deinem E-Scooter unterwegs und stößt versehentlich mit einem Passanten zusammen. Dieser wird zu Boden gerissen, bricht sich bei dem Sturz den Arm und trägt eine Kopfverletzung davon. Zunächst handelt es sich bei diesem Vorfall um einen Personenschaden. Allerdings ist der Geschädigte ein selbständiger Handwerker. Er kann seinen Beruf aufgrund der Verletzung für ein paar Monate nicht mehr ausüben. Ihm entsteht demnach ein finanzieller Verlust. Da dieser eine Folge des Personenschadens ist, handelt es sich um einen „unechten Vermögensschaden“.

Vielleicht hast du dir einen neuen Kleiderschrank gekauft und transportierst ihn selbst mit deinem Wagen aus dem Möbelhaus nach Hause. Beim Ausladen beschädigst du einen Imbissanhänger, der direkt neben deinem Parkplatz steht. Der Geschädigte erleidet zunächst einen unmittelbaren Sachschaden. Allerdings kann er bis zur erledigten Reparatur seinen Anhänger nicht für den Verkauf nutzen. Für diesen Verdienstausfall musst du ebenfalls geradestehen.

Zum seitenanfang

Deckt meine Privathaftpflicht-Versicherung beide Formen des Vermögensschadens ab?

Deine private Haftpflichtversicherung deckt unechte Vermögensschäden, die infolge eines Sach- oder Personenschadens entstehen, ab. Echte Vermögensschäden sind ebenfalls abgedeckt, solange sie nicht aus

  • Anlage-, Kredit-, Versicherungs-, Grundstücks- oder ähnlichen wirtschaftlichen Geschäften,
  • Nichteinhaltung von Fristen und Terminen, Fehlbeträgen aus Kassenführung sowie Zahlungsvorgängen aller Art,
  • Pflichtverletzungen, die mit der Tätigkeit in Leitungs- oder Aufsichtsgremien in Zusammenhang stehen,
  • Verletzungen gewerblicher Schutz- und Urheberrechte, bewusstem Abweichen von gesetzlichen oder behördlichen,
  • Vorschriften und sonstigen bewussten Pflichtverletzungen,

entstanden sind. Denk daran, dass deine Privathaftpflichtversicherung nur für den privaten Bereich gilt. Benötigst du für deinen Beruf eine Haftpflicht, bzw. Vermögensschadenhaftpflicht-Versicherung, gibt es dafür eine eigene Versicherung.

Wenn du unbeabsichtigt einen Vermögensschaden verursachst, bist du laut dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) genau wie bei Personen- oder Sachschäden dazu verpflichtet, den Schaden wiedergutzumachen. Gegen die finanziellen Folgen eines Vermögensschadens schützt dich deine private Haftpflichtversicherung.

Zum seitenanfang

Welche Deckungssumme wird für Vermögensschäden empfohlen?

Es ist ratsam, die Deckungssumme so hoch wie möglich anzusetzen. Entsteht durch dein Verschulden ein höherer Schaden, musst du für die Differenz aus eigener Tasche aufkommen.

Bei Coya beträgt der höchstmögliche Deckungsbeitrag 30 Millionen Euro. Damit bist du im Schadensfall sehr gut abgesichert.

Zum seitenanfang

Welche Kosten übernimmt meine Privathaftpflicht-Versicherung bei einem Vermögensschaden?

Deine Haftpflichtversicherung reguliert den entstandenen Vermögensschaden. Das heißt, sie kommt für den entstandenen Vermögensschaden – bis zur vertraglich vereinbarten Versicherungssumme auf.

Falls es sich um einen unechten Vermögensschaden handelt, reguliert deine private Haftpflicht neben dem Vermögensschaden auch den entstandenen Sachschaden beziehungsweise Personenschaden.

Zum seitenanfang

Welche Kosten übernimmt meine Privathaftpflicht-Versicherung bei einem Vermögensschaden nicht?

Generell übernimmt die private Haftpflichtversicherung keine Schäden, die im Zusammenhang mit deiner beruflichen Tätigkeit stehen.

Wenn du einen echten Vermögensschaden verursacht hast, der aufgrund von

  • Anlage-, Kredit-, Versicherungs-, Grundstücks- oder ähnlichen wirtschaftlichen Geschäften,
  • Nichteinhaltung von Fristen und Terminen, Fehlbeträgen aus Kassenführung sowie Zahlungsvorgängen aller Art,
  • Pflichtverletzungen, die mit der Tätigkeit in Leitungs- oder Aufsichtsgremien in Zusammenhang stehen,
  • Verletzungen gewerblicher Schutz- und Urheberrechte, bewusstem Abweichen von gesetzlichen oder behördlichen,
  • Vorschriften und sonstigen bewussten Pflichtverletzungen, 

entstanden ist, reguliert deine private Haftpflichtversicherung den Schaden ebenfalls nicht.

Dafür brauchst du eine separate Versicherung. Empfehlenswert ist bei einer beruflichen Tätigkeit eine Kombination aus einer Vermögensschadenhaftpflicht-Versicherung und einer Betriebshaftpflichtversicherung.

Zum seitenanfang

Welche Leistungen sind bei einem Vermögensschaden enthalten?

Deine private Haftpflichtversicherung übernimmt drei Aufgaben:

  1. Sie prüft, ob die Schadensersatzansprüche gegen dich tatsächlich gerechtfertigt sind.
  2. Ist das nicht der Fall, wehrt deine private Haftpflichtversicherung die  Schadensersatzforderung ab – notfalls auch vor Gericht. Die Kosten für die Gerichtsverhandlung, deinen Rechtsanwalt und eventuell notwendige Sachverständige werden übernommen.
  3. Haftest du für den verursachten Schaden, kümmert sich deine private Haftpflichtversicherung um die Schadensregulierung.
Zum seitenanfang

Gilt meine Privathaftpflicht-Versicherung auch bei einem Vermögensschaden im Ausland?

Du bist EU-weit abgesichert, solange sich dein Wohnsitz in Deutschland befindet. Außerhalb der EU ist dein Versicherungsschutz auf fünf Jahre begrenzt.

Zum seitenanfang

Zahlt meine Privathaftpflicht auch bei einem selbstverschuldeten Vermögensschaden?

Wenn du dir selbst einen finanziellen Schaden zufügst, greift deine private Haftpflichtversicherung nicht. Falls du dich für eine private Haftpflichtversicherung zum Familien-Tarif entscheidest, sind die Schäden, die mitversicherte Personen aneinander verursachen, ebenfalls nicht versichert.

Deine private Haftpflichtversicherung schützt dich ausschließlich bei Schadensersatzforderungen Dritter. Dritte sind fremde Menschen, denen du versehentlich einen Schaden zugefügt hast und die nicht in deinem Versicherungsvertrag mitversichert sind.

Zum seitenanfang

Zahlt meine Privathaftpflicht bei einem Vermögensschaden, der vorsätzlich entstanden ist?

Nein. Bei vorsätzlich verursachten Vermögensschäden haftest du selbst.

Zum seitenanfang

Welche anderen Schadensformen werden neben Vermögensschäden von meiner Privathaftpflicht-Versicherung übernommen?

Deine private Haftpflichtversicherung schützt dich auch vor Schadenersatzansprüchen Dritter und finanziellen Nachteilen im Falle von Personen- und Sachschäden.

Zum seitenanfang